Schmerz dirigiert meinen Alltag - ich habe genug

Wandlung des Blickwinkels

Oft führt sich der Körper auf wie ein Tyran. Er produziert Schmerzen egal wie du dich hin drehst! Du orientierst dich nur noch am Schmerz bekommst Angst vor ihm und machst alles, nur damit es nicht wieder weh tut da wir die Lösung eines Problems nicht auf derselben Ebene wie es sich zeigt finden können, empfehle ich etwas anderes zu beobachten als den Schmerz. Auch den Körper doch viel greifbarer als der Schmerz sind die Knochen die uns innere Stütze sein können und sollten komm zurück zu den Fakten deines Seins ausrufezeichen verbinde dich mit der Weisheit jedes Knochens, indem Du genau hinschaust-innerlich und äußerlich-ich gebe dir Bilder, wie es in dir aussieht (Beispiel lw5 und kreuzbein)
Jeder Knochen zeigt dir durch seine Form, wie er stehen will und muss um dich durchs Leben tragen zu können hat er diese Position nicht rebelliert er, mach dich darauf aufmerksam Punkt werde ruhig, spür genau und verknüpfe es mit dem idealen Bild dann verändere langsam die Position dieses Knochens sei behutsam mit dir!

 

Wir können, wie beim PC, ein Set up machen und neu programmieren!

Genau hinschauen und begreifen, so lässt sich die Logik unseres Körperbaus verstehen.
Beim langsamen Gehen verknüpfen wir das neue Wissen mit dem inneren Gefühl.

Dabei entsteht neuer Raum in dir, all die Festhaltungen und Verspannungen/Zusammenziehungen dürfen sich lösen. Und dieser Raum fühlt sich unbeschreiblich gut an, wie magisch, dass man ihn immer behalten möchte!

 

Worte können es nicht beschreiben, das kannst du nur selbst erleben.

 
Heilpraktikerin für Physiotherapie
Gabriele Brunner-Huber


Lärchenfeld 8
83349 Palling

Telefon: +49 (0) 8629 985708
Fax: +49 (0) 8629 987467
Mail: info@stabil-im-leben.de

 

 

 

Anmeldung Newsletter: